Ricordi Italiani  -  Italie  -  Italian memories

Commentaires    / Comments 

Noch nicht viele, aber sehr schöne Erinnerungen habe ich an Reisen in Italien. Im Herbst 2009 führte mich eine berufliche Reise nach Florenz - die Wiege der europäischen Renaissance. Vom historischen Zentrum nur eine halbe Stunde zu Fuß entfernt habe ich eine Anhöhe entdeckt: den Giardino delle rose - den "Rosengarten". Von dort aus hatte ich eine herrliche Sicht auf das Panorama von Florenz, was ich versuchte, in diesem Aquarell festzuhalten.
Dächer von Florenz  -  Les toits de Florence  -  The roofs of Florence
Aquarell - Aquarelle - Watercolour, 30 x 40

             

 

Die nächsten Bilder sind meinen Erinnerungen an die Lombardei gewidmet. Mit meiner Partnerin & Sohn habe ich dort einen wunderbaren Sommerurlaub verbracht. Und zwar am Lago di Como, dem Comer See. Steil steigen die atemberaubenden Bergformationen aus dem See in die Höhe. Am Fuß der Berge schmiegen sich idyllische Dörfer und Kleinstädte am Ufer entlang.
Strand in Varenna  -  La plage à Varenna  -  The beach at Varenna
Aquarell - Aquarelle - Watercolour, 24 x 32

             

 

Ein besonders schöner Ausflug galt dem Zisterzienser-Kloster in Piona. Zum einen war verlockend, dass die Mönche dort ihren eigenen hochprozentigen und angeblich gegen alle Beschwerden helfenden Schnaps brennen und zum Verkauf feilbieten. Gewissermaßen die lombardische Antwort auf unseren Klosterfrau-Melissengeist. Noch beeindruckender war indes der schlichte Kreuzgang des Klosters. Ein stiller, meditativer Ort, der mich mit einem Gefühl tiefer, ruhiger Heiterkeit erfüllte.
Kloster in Piona  -  Le monastaire de Piona  -  Piona Monastery
Aquarell - Aquarelle - Watercolour, 32 x 24

             

 

Touristische Attraktionen wird man in S. Maria Rezzonico, wo wir gewohnt haben, vergeblich suchen. Es gibt dort ein kleines Geschäft, und zwei regionentypische Restaurants. Gerade in dieser Ursprünglichkeit liegt für mich ein großer Charme. Es ist in dieser Region ratsam, sich auf italienisch verständigen zu können; dann bekommt man durch die Aufgeschlossenheit der Menschen viel vom Leben dort mit. Von der Terasse des einen Restaurants aus bot sich der folgende Blick über den See. 
Blick auf den Comer See  -  Vue sur le Lac de Como  -  View over Lake Como
Aquarell - Aquarelle - Watercolour, 32 x 24

             

 

Mit unerer Ferienwohnung hatten wir riesiges Glück. Sie lag nicht direkt in Rezzonico, sondern einem ca. 600 Meter höher gelegenen Ortsteil davon. Inmitten eines alten, sehr ursprünglichen Bergdorfes. Vom Balkon aus hatten wir diesen weiten Blick über den See. Mir gefiel sehr, dass wir in das Leben der Menschen ein Stück integriert waren und so viel über Land und Leute erfuhren. Das Dach unten rechts gehört zum Haus von Gigi, einem achzig Jahre alten Mann, der immer noch täglich einen langen Fußmarsch zurücklegt, um seinem etwa ebenso altem Bruder, der noch einige hundert Meter höher Kühe hütet, Brot und das Nötigste hinaufzubringen...
Blick auf den See von Gallio aus  -  Vue sur le lac à Gallio  -  Lake view from Gallio
Aquarell - Aquarelle - Watercolour, 24 x 32

             

 

Jede der kleinen Städte bzw. Dörfer entlang der Ufer hat ihren Charme und ist auf ihre eigene Weise sehenswert. Hier ein Bild von Sorico, am nördlichen Ende des Comer Sees. Beeindruckt haben mich die Schwungräder in den Glockentürmen - für die Region ein häufiges und recht typisches Bild.
Straßenszene in Sorico  -  Vue d'une rue à Sorico  -  Street in Sorico
Aquarell - Aquarelle - Watercolour, 32 x 24

             

 

Am vorletzten Tag unseres Urlaubs entdeckten wir in einem benachbarten Bergdorf ein hübsches kleines Restaurant. Genauer gesagt, wurde es uns von unseren wirklich sehr liebenswerten Vermietern empfohlen. Auch von dort aus hatten wir einen Blick über den See, der großartig war und sehr entspannend wirkte. Sicher sind wir nicht zum letzten Mal in dieser Region gewesen...
Blick von St. Martino über den See  -  Vue de St. Martino sur le lac  -  View from St. Martino across the lake
Aquarell - Aquarelle - Watercolour, 24 x 32

             

 

Dieses Motiv gehört nicht mehr in die Lombardei, ist dafür aber sehr bekannt und steht für viele wohl für Italien schlechthin. Der Faszination von Venedig kann sich wohl kaum jemand entziehen. Diesen berühmten Blick auf die Lagune habe ich gesehen, als gerade ein Unwetter im Abziehen war. 
In Venedig  -  À Venice  -  In Venice
Aquarell - Aquarelle - Watercolour, 24 x 32

            



 

 

 

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!