Galerie Leipzig II - Images de Leipzig II - Leipzig II pictures 

Commentaires    / Comments 

Diese zweite Leipzig-Galerie zeigt Bilder, die in Acryl auf Leinwand gemalt sind, oder als Pastell. Das folgende Acryl (40 x 60 cm) führt uns unmittelbar ins Stadtzentrum. Es zeigt eines der für mich interessantesten Motive in der Leipziger Innenstadt; ein Motiv, das voller Symbole steckt. Das Riquet-Haus steht für die zahlreichen prächtigen und verspielten Jugendstilbauten, den einstigen Reichtum und die genussfreudige Lebensart der Stadt. Die beiden angeschnittenen ehemaligen Messehäuser (Speck's Hof und Rückseite Handelshof) stehen für die Messegeschichte, die Leipzig bis heute prägt. In der Baulücke auf der linken Seite sehe ich einen Hinweis auf die Verwundungen, die auch Leipzig durch die Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert erfahren hat. Als wichtigstes Symbol ist schließlich der Turm der Nikolaikirche zu sehen, die den Ausgangspunkt für die friedliche Revolution 1989 darstellte.
Riquet-Haus und Nikolaikirche  -  Maison Riquet et l'église St. Nicolas  -  Riquet House and St. Nicholas Church
Acryl - Acrylique - Acrylics, 60 x 40

             

 

Das Motiv auf diesem 50x80-cm-Acryl ist das Barfußgässchen, das unmittelbar vom alten Leipziger Markt abgeht und sich als Kneipenmeile bei Touristen wie Leipzigern großer Beliebtheit erfreut. Ich wollte hier die Stimmung eines zeitigen Nachmittags wiedergeben, bevor sich die Szenerie mit Menschen füllt und alle Plätze auf den Freisitzen restlos besetzt sind. Das Barfußgässchen ist wie ein Theater - hier einen Abend lang zu sitzen und die Leute zu beobachten, ist wirklich ein amüsanter Zeitvertreib.
Gasse im Leipziger Zentrum   -   Ruelle au centre de Leipzig   -   Lane in Leipzig's city centre
Acryl - Acrylique - Acrylics, 70 x 50

               



Charakteristisch für Leipzig ist das Netz von Passagen, dass sich durch die gründerzeitlichen Leipziger Geschäftshäuser zieht. Schon durch Auerbachs Keller, der in Goethes Faust erwähnt wird, ist die hier abgebildete Mädlerpassage wohl die bekannteste, und stets für einen Bummel oder einen Café zum Verweilen gut.
Mädlerpassage   -   Dans les Galéries Mädlerpassage   -   Mädlerpassage passageways
Acryl - Acrylique - Acrylics, 40 x 50

              


Dieses Motiv kann als typisch für Leipzig gelten. Über 120 Hektar, also rund ein Drittel der Fläche Leipzigs, besteht aus Parks und Wäldern. Der Clara-Park (hier rechts) beginnt unmittelbar vor dem Portal des Neuen Rathauses und durchzieht den gesamten Leipziger Westen. Typisch auch die geschlossene Front vornehmer Gründerzeit-Häuser. Wer übrigens hier wohnt oder sein Büro hat, der hat es „geschafft“. Die Lasallestraße gehört zu den nobelsten Adressen in Leipzig.
Straße am Park im Morgenlicht   -   Rue au parc dans la lueur du matin   -   Park street in morning light
Acryl - Acrylique - Acrylics, 50 x 70

             



"Karli ist Kult" sagt die Überschrift eines Faltblatts, und dies meinen auch viele Leipziger. Besonders die jüngeren, und die Szenegänger. Die Karl-Liebknecht-Straße ist eine der Hauptachsen zwischen dem Stadtzentrum und den südlich gelegenen Stadtteilen Leipzigs. Prägend für das Bild sind einerseits die Fassaden schön restaurierter Gründerzeithäuser, wie hier an der Ecke zur Kochstraße. Aber längst nicht alle Teile der Karl-Liebknecht-Straße sind renoviert, und gerade dieser Kontrast macht einen großen Teil des Charmes aus. So hat sich die Karli in Leipzig zu einem Geheimtipp für Szenekneipen und junge bzw. alternative Kunst und Kultur entwickelt. In diesem 50 x 70 cm großen Acrylbild wollte ich die Stimmung eines Spätnachmittags/ zeitigen Abends festhalten. Die italienische Computer-Künstlerin Elisa hat dieses Bild in einer ihrer romantischen Kreationen zitiert. Wer neugierig ist, kann diesen
Link klicken und nach unten scrollen.
Abends auf der Karli   -   Soirée sur la rue Liebknecht   -   Evening in Karl Liebknecht Street
Acryl - Acrylique - Acrylics, 50 x 70

             

 

Mit diesem Acryl von 30 x 40 cm begeben wir uns in die westlichen Bezirke von Leipzig. Es zeigt die Weißenfelser Straße, von der Nonnenstraße aus gesehen. An diesem Motiv ist an sich nichts besonderes, es zeigt einfach nur ein für den Leipziger Stadtteil Plagwitz typisches architektonisches Ensemble.
Straße in Leipzig-Plagwitz   -   Une rue à Leipzig-Plagwitz   -   A street in Leipzig-Plagwitz
Acryl - Acrylique - Acrylics, 40 x 30

             

 

Das Motiv für dieses 60 x 80 cm große Acryl - die Ernst-Mey-Brücke in der gleichnamigen Straße - bildet gewissermaßen den Übergang zwischen den Stadtteilen Plagwitz und Schleußig. Sehenswert ist die Villa im italienisch-historisierenden Stil auf der linken Seite des Bildes. Der Leipziger Rechtsanwalt und Industriepionier Karl Heine ließ sie 1874 erbauen und bewohnte sie bis zu seinem Tode 1888.
Villa an der Elster  -  Maison au bord du fleuve Elster  -  Manor house on the banks of the Elster river
Acryl - Acrylique - Acrylics, 40 x 80

             

  

Wiederum eine Ansicht aus den Stadtteil Schleußig, und zwar ein Blick in die Probsteistraße. Recht deutlich ist hier ein typischer Anblick zu sehen: schön renoviert das Haus im Hintergrund, während das am linken Bildrand verfällt. Dieses und alle nachfolgenden Bilder sind mit Pastellkreide und Kohle auf getöntem Papier von 24 x 32 cm gezeichnet.
Straßenecke mit Pappeln   -   Coin de rue avec des peupliers   -   Streetcorner with poplars
Pastell, 24 x 32

              

 

 


 

 

 

 

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!